... über Waldorfpuppen

und Stoffpuppen. Ihr Ursprung und Gedanken zur Bedeutung einer Waldorfpuppe für das Kind

Eine Puppe ist das wohl wichtigste Spielzeug für ein Kind!

 

 

 

Ein Puppenkind ist ein treuer Wegbegleiter, Spiegel des Kindes selbst und trägt ein Stück

der Seele der kleinen Puppenmama oder des Puppenpapas in sich.

 

Man kann mit ihm Freude, aber auch Kummer, Sorgen & Ängste teilen und ist dabei nie allein.

Im Spiel entdeckt das Kind sich selbst und seine Außenwelt.

Ein geliebtes Puppenkind ist wahres Seelenbalsam

- umso schöner, wenn diese Puppe: 

 

... weich, warm, anschmiegsam, einzigartig und aus den besten natürlichen Materialien mit viel Liebe gefertigt wurde ...

 

kurzum - eine WALDORFPUPPE ist!

 

Der Ursprung der Waldorfpuppen liegt in den Lehren Rudolf Steiners und in der Waldorfpädagogik.

Die Bezeichnung "Waldorfpuppe" drückt mit einem Wort all das aus, welche

Philosophie und welche Verarbeitung mit einer solchen Puppe fest verbunden sind.

 

Da der Begriff Waldorfpuppe zwischenzeitlich geschützt wurde,

dürfen wir Puppenmacherinnen unsere Puppen nicht mehr so benennen.

Nichtsdestotrotz fühle ich mich der Philisophie der Waldorfpuppe sehr verbunden

und obgleich meine Puppenkinder meinen ganz eigenen individuellen Stil haben,

ist ihr Ursprung doch immer klar zu erkennen.

 

 

Kontakt

Die Puppenhebamme®

tanja-dolores schmidt

Zu den Fischteichen 39

22941 Bargteheide

www.Puppenhebamme.de

E-Mail an die Puppenhebamme

tdschmidt@puppenhebamme.de

 

PUPPENHEBAMME® ist eine eingetragene Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt.

 

Copyright für alle Fotos, Texte und Designs  

tanja-dolores schmidt

 

Die Schmusetuchpuppen & die Wendekleider

sind ein eingtragenes und geschütztes Design